Aktiv gegen das Insektensterben

Mehr Artenvielfalt in Eislingen. Das ist das Ziel einer gemeinsamen Initiative des Schwäbischen Albvereins, des BUND Eislingen und der Imker. Mit großer Mehrheit hat der Eislinger Gemeinderat diese Initiative unterstützt. Die Stadtverwaltung hat in ersten Schritt das “Rahmenkonzept für biologische Vielfalt” erarbeitet, das nun Schritt um Schritt umgesetzt werden soll. Im Fokus stehen dabei städtische Flächen im Stadtgebiet und in der freien Landschaft, die extensiviert werden sollen. Mit Pächtern wird vereinbart, dass keine Pestizide mehr ausgebracht werden, außerdem sollen Blühstreifen angelegt werden. Um mit Landwirten und privaten Grundstückbesitzern ins Gespräch zu kommen, wird ein privates Büro engagiert, das Unterstützung vor Ort anbieten wird. Die Stadt selbst wird Landwirte, die einzelne Flächen extensivieren finanziell dafür entschädigen.

 

Nach dem erfolgreichen Eislinger Streuobstprogramm folgt nun der nächste Schritt, um mehr Artenvielfakt auf Eislinger Gemarkung zu erreichen. Zur Nachahmung empfohlen.

Weitere Infos finden Sie hier