Unsere Kandidatinnen und Kandidaten zur Wahl im Mai 2019

1. Ulrike Haas

Ulrike Haas, 54, verheiratet, zwei erwachsene Söhne, Dipl. Sozialpädagogin (BA), Leiterin des Geschäftsfelds Jugendhilfe bei der BruderhausDiakonie

Es gibt so viele Menschen, die viel für ein gutes und friedliches Zusammenleben in unserer Stadt tun, sich in Vereinen oder still im Verborgenen engagieren. Mit dem, was ich gut kann, möchte ich mich für ein liebens- und lebenswertes Eislingen einsetzen, mit Überzeugungskraft und Stimme. Ich singe viel und gerne im Liederkranz und beim Trio Dreist. Als Mitglied des Kreistags setze ich mich für Zukunftsthemen wie den Ausbau des Nahverkehrs, den VVS-Beitritt oder die Förderung der Schulsozialarbeit ein.

2. Lothar Weccard

Lothar Weccard, 65, verheiratet, zwei erwachsene Kinder, Lehrer im Ruhestand. Seit 2009 Mitglied im Gemeinderat.

Durch meine Berufstätigkeit an der Friedrich Schiller Gemeinschaftsschule liegen mir die Entwicklung und die hohe Akzeptanz der Eislinger Schulen am Herzen. Die gute Zusammenarbeit zwischen Schulen, Schulsozialarbeit, Kinder- und Jugendeinrichtungen und Vereinen ist ein Garant für gutes soziales Miteinander in unserer Stadt. Eine moderne, grüne Stadtentwicklung, ansprechende Architektur und bezahlbarer Wohnraum sind mir ebenso wichtig wie ein vielfältiges Einkaufsangebot. Lebensräume mit hoher Aufenthaltsqualität, mit kulturellen und gastronomischen Angeboten gehören dazu.

3. Ayla Cataltepe

Ayla Cataltepe, 46, ledig, eine Tochter, persönliche Referentin im Landtag von Baden-Württemberg, Studium der Politikwissenschaft, Verwaltungswissenschaft und Soziologie.

Die freiheitlich-demokratischen Werte unseres Grundgesetzes sind die Basis für unser gesellschaftliches Zusammenleben. Als Eislingerin möchte ich an verantwortlicher Stelle meine Heimat Eislingen mitgestalten. Unsere vielfältige Stadt braucht das interkulturelle Verständnis für ein gutes und gemeinsames Miteinander. Dafür möchte ich mich einsetzen.

4. Uwe Keim

Uwe Keim, 46, verheiratet, zwei Kinder im Grundschulalter, Dipl.-Ing. (FH), Softwareentwickler und technischer Geschäftsführer der Zeta Software GmbH im Stauferpark Göppingen.

Seit mehreren Jahren nehme ich als interessierter Zuschauer an Sitzungen des Gemeinderats teil und will jetzt aktiv mithelfen, Eislingen zu gestalten. Dabei interessieren mich Themen wie sicherer Straßenverkehr für Fußgänger, Radfahrer und Autofahrer sowie zukunftsorientierte, moderne Fortbewegungs- und Mobilitätskonzepte. In meiner Freizeit spiele ich mit meinen Kindern, gehe zusammen mit meiner Hündin zum Laufen in den Wald und gerne auch zum Klettern in die Boulderhalle Eislingen.

5. Silke Tham

Silke Tham, 53, verheiratet, zwei fast erwachsene Kinder, Dipl. Textildesignerin und Dipl. Verwaltungswirtin (FH), Berufsberaterin bei der Agentur für Arbeit Göppingen

Als gebürtige Eislingerin bin ich selbst aus New York gerne wieder nach Eislingen gezogen. Kino, Kunst, Kultur, Krimi, Klassik sind ein paar meiner Steckenpferde. Dafür bietet Eislingen ein vielfältiges (Vereins)Leben, das ich nutze und wo ich mich engagiere: Kunstverein, TSG, efa, Christuskirchengemeinde, Konzerte, gutes Essen, aber auch gute Kitas, Schulen, Altenhilfeeinrichtungen. Damit dies für alle weiterentwickelt, attraktiver und lebenswerter wird, möchte ich mich im Gemeinderat einsetzen.

6. Holger Haas

Holger Haas, 54, verheiratet, zwei erwachsene Söhne. Diplom-Biologe, Bereichsleiter bei der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart mit den thematischen Schwerpunkten Mobilität und Fahrzeugbau. Seit 2017 Geschäftsführer der Internationalen Bauausstellung 2027 (IBA).

Seit 1994 bin ich im Gemeinderat, dort im Ausschuss für Technik und Umwelt. Neben Umweltthemen und Naturschutz liegt mir die Stadtentwicklung am Herzen, also die Frage, wie sich Eislingen in den nächsten Jahren und Jahrzehnten entwickeln wird. In meiner Freizeit beschäftige ich mich als Diplom-Biologe und jahrzehntelanges NABU-Mitglied mit der Vogel- und Pflanzenwelt rund um Eislingen. Und nach wie vor kann man mich bei den Heimspielen des VfB Stuttgart treffen.

7. Ulrike Wlk

Ulrike Wlk, 53, verheiratet, zwei erwachsene Söhne, 19 Jahre diakonische Krankenschwester in Eislingen

Mein Interesse liegt an der Stadtentwicklung, an Umweltthemen, der weiteren Verbesserung des Radwegenetzes und an Mehrgenerationenhäusern. Ebenso liegen mir der Erhalt der heimischen Streuobstwiesen in und um Eislingen herum am Herzen. Ich bin Vorständin des Obstbauvereins Eislingen/Süd, Mitglied bei den Landfrauen Eislingen, Mitglied im Förderverein „Berg Hohenstaufen“ und im Gemeindedienst der Lutherkirche. In der Freizeit beschäftige ich mich in meinem Ökogarten, bin eine leidenschaftliche Köchin und E-Bike-Fahrerin.

8. Arno Mild

Arno Mild, 32, verheiratet, eine 1 ½ jährige Tochter. Industriefachwirt und im Bereich Vertrieb und Buchhaltung bei einer Eislinger Firma tätig.

Ich kandidiere zum ersten Mal für den Gemeinderat, weil ich mehr für Familien und Kinder in Eislingen tun möchte, damit unsere Kinder eine schöne und sichere Freizeit haben können.

In meiner Freizeit spiele ich seit 25 Jahren Fußball beim ASV Eislingen (wenn auch eher schlecht als recht). Außerdem bringe ich bei der DLRG Eislingen Kindern das Schwimmen bei. Bis ich selbst Vater wurde, habe ich 15 Jahre lang Jugendfreizeiten beim CVJM Göppingen organisiert und betreut.

9. Antje Seng

Antje Seng, 49, verheiratet, Mutter von einer Tochter und einem Sohn, Dipl. Ing. Bekleidungstechnik, Hausfrau

Seit 18 Jahren lebe ich in Eislingen, war mehrere Jahre im Elternbeirat sowie als Betreuerin bei den Eislinger WaWuWo und beim Kinderbibeltag. Besonders wichtig ist mir eine Familien- und Bildungspolitik, die sich an den natürlichen Bedürfnissen der Kinder orientiert und so die Entfaltung des in jedem angelegten, großen Potentials ermöglicht. Weil wir ohne die Orientierung der Wirtschaft am Gemeinwohl weder die ökologischen noch die sozialen Probleme lösen können, befasse ich mich mit der Gemeinwohl-Ökonomie. Natur fasziniert mich, ich schneide und ernte gerne Obstbäume.

10. Jan Walla

Jan Walla, 35, IT-Berater bei einem mittelständischen Systemhaus in Eislingen.

Ich arbeite seit sieben Jahren in Eislingen und wohne nun seit zwei Jahren auf der Ebene. An Eislingen schätze ich die umliegenden Wälder, durch die ich gerne mit Partnerin und Hund, mal mit und mal ohne Fahrrad, streife. Diese möchte ich auch für kommende Generationen erhalten, weshalb ich mich für eine nachhaltige und umweltbewusste Politik in Eislingen stark machen möchte. Auch innovative Mobilitätskonzepte sowie eine fußgänger- und radfahrerfreundliche Innenstadt sind mir ein großes Anliegen.

11. Lisa Fuhrländer

Lisa Fuhrländer, 28, staatlich anerkannte Erzieherin, Sozialpädagogische Familienhelferin bei der Spurwechsel GmbH und systemische Therapeutin in Ausbildung.

Seitdem ich in Eislingen lebe habe ich viele Menschen kennengelernt, sei es über meinen Beruf als ehemalige Erzieherin bei der Stadt Eislingen oder auch über unseren Hund beim Wandern rund um Eislingen und den Albtrauf entlang. Mich trifft man überall, oft auch auf dem Wochenmarkt am Rathausplatz. Ich möchte für Nachhaltigkeit – das grüne Herz Eislingens – sowie für moderne zeitgemäße Bildung von klein an bis ins hohe Alter begeistern und mich für ein Eislingen mit Zukunft einsetzen und engagieren.

12. Volker Hirner

Volker Hirner, 45, verheiratet, eine Tochter (7) ein Sohn (3). Bauingenieur in der Tragwerksplanung.

Ich lebe hier seit 2011 und war vor allem anfangs von Eislingen nicht gerade begeistert. Mittlerweile sind wir aber angekommen und ich würde mich gerne aktiv in der Stadt einbringen. Wenn ich neben der Beschäftigung mit meinen Kindern noch Zeit habe, genieße ich mit dem Mountainbike die Ruhe in der Natur. Im Gemeinderat würde ich mich gerne für ein lebenswertes Eislingen engagieren. Dazu gehören für mich besonders Themen wie nachhaltige Stadtentwicklung und ein buntes Miteinander mit gleichen Chancen für alle.

13. Heidrun Storz

Heidrun Storz, 66, Schulamtsdirektorin a. D., verheiratet.

Während meiner Berufszeit habe ich mich vor allem für junge Menschen mit Behinderungen stark gemacht. Jetzt möchte ich mich dafür einsetzen, dass in Eislingen lebende ältere und alte Menschen nachhaltig gute Lebensbedingungen haben. Frauenrechte, Frieden sowie Umwelt- und Naturschutz sind für mich immer noch die Beweggründe, grün zu leben – und grün zu wählen! Ich bin Mitglied im Kunstverein Eislingen, im Alpenverein und aktiv bei Jazz-iG. Neben meinen künstlerischen Aktivitäten genieße ich die Alb und pflege meinen naturnahen Garten.

14. Bruno Ohngemach

Bruno Ohngemach. 36 Jahre. Lehrer am Gottlieb Daimler Gymnasium (Studienrat), Dozent an der Universität Stuttgart, verheiratet, 3 Kinder.

Motivation der Kandidatur: Ich möchte, dass die Menschen die Politik als ein gemeinsames Ziel sehen, verstehen und fühlen. Dabei ist die Partei schlussendlich zweitrangig. Wichtig ist der Austausch von ehrlichen Argumenten im Hinblick auf unsere gemeinsame Zukunft. Aus meiner Sicht haben die Grünen sehr gute Ideen und Vorschläge was die Gestaltung der Zukunft unserer Kinder und unserer Umwelt anbetrifft.

15. Carmen Güntner

Carmen Güntner, 56, verheiratet, drei erwachsene Töchter. Schneiderin, seit 2013 tätig im Heimtextilbereich.

Der Erhalt unseres natürlichen Lebensraums, auch in Zukunft, für uns und folgende Generationen, liegt mir sehr am Herzen. Ich bewege mich sehr gerne in der Natur, singe im Chor ‘Salto Vocale’ und engagiere mich bei der ‘eislinger-frauen-aktion’. Vor allem schätze ich die gemeinsame Zeit mit meinen Enkeln.

16. Ralph Peter Schuhmeier

Ralph Peter Schuhmeier, 46, verheiratet, drei Kinder. Diplom-Physiker, Lehrer am Werner-Heisenberg-Gymnasium Göppingen.

Die Zukunft stellt uns und vor allem unsere Kinder vor hohe Herausforderungen, denen wir nur durch gemeinsames lokales Handeln und Umdenken begegnen können. Deshalb möchte ich meine Stimme im Gemeinderat erheben, um diesen Prozess voranzutreiben. Als Radler und Tüftler wünsche ich mir ein Eislingen, das zum Beispiel weniger von Autos und wieder mehr von Fußgängern und Radfahrern dominiert wird, und in dem unsere Kinder die bestmögliche Bildung erhalten, um die Probleme von morgen zu lösen, die wir verursacht haben.

17. Dr. med. Julia Maria Ohngemach

Dr. med. Julia Marie Ohngemach, 41 Jahre alt, verheiratet, Mutter von 3 Kindern, Fachärztin für Orthopädie und Unfallchirurgie

Ich kandidiere zum ersten Mal für den Gemeinderat. Als Mutter von 3 Kindern im Alter von 1, 5 und 8 Jahren möchte ich die Familien mit Kindern im gleichen Alter und darüber hinaus vertreten. Ich möchte dazu beitragen, unsere Stadt für Fußgänger und Fahrradfahrer z.B. durch die Ausweitung der Tempo-30-Zonen sicherer zu machen. Neben meiner beruflichen Tätigkeit als angestellte Ärztin in Fellbach sowie meiner freiberuflichen Tätigkeit bin ich Mitglied im Elternbeirat der Friedrich Schiller Gemeinschaftsschule. In meiner Freizeit bin ich sportlich aktiv, spiele oft Tennis und verbringe viel Zeit mit der Familie.

18. Armin Moll

Armin Moll, 60 Jahre alt, verheiratet. Die beiden Söhne sind zwischenzeitlich erwachsen. Beruflich arbeitet er als Heilerziehungspfleger in der Betreuung von schwerstmehrfach behinderten Menschen.

In der Gemeinderatsarbeit ist es für mich wichtig, dass die Bedürfnisse der Menschen und der Umwelt stärker berücksichtigt werden. Eine lebenswerte Umwelt, gute Bildungsarbeit für alle Menschen und die Berücksichtigung der Arbeit in den Dienstleistungsbereichen sind für mich Bedingung für ein zukunftsorientiertes ökologisches und lebenswertes Leben in Eislingen.

19. Elisabeth Killermann

Elisabeth Killermann, 56 Jahre, verheiratet, eine Tochter (22), Geschäftsführerin bei VIADUKT e.V. in Göppingen.

Ich lebe gerne in Eislingen, weil die Stadt vielfältig und offen ist. Wichtig finde ich eine agile und umweltfreundliche Kommunalpolitik, die die Bürger im Blick hat. Zu meinen Hobbys zählen mein Garten, Wandern und mein Tenor-Saxofon.

20. Franz Killermann

Franz Killermann, 60 Jahre alt, verheiratet, eine Tochter. Selbstständig im Dienstleistungsbereich (Trinkwasser)

Als selbstständiger Unternehmer interessiere ich mich wirtschaftliche und ökologische Zusammenhänge. Die erneuerbaren Energien sollen weiterwachsen, auch in Eislingen. Davon profitiert vor allem das örtliche Handwerk. Mein besonderes Interesse gilt der Bildungspolitik.

21. Johann Schan

Johann Schan, 60. Verheiratet. Hat einen erwachsenen Sohn. Theologe, Coach, Personal- und Organisationsentwickler.

Als Sohn eines Imkers merke ich, wie wichtig der behutsame Umgang mit unserer Natur ist. Deshalb will ich mich für eine konsequente ökologische Sicht- und Handlungsweise in unserer Gemeinde einsetzen. Als gelernter Organisationsentwickler werde ich mithelfen, Eislingen weiterhin als eine erfolgreiche „Organisation“ zu etablieren. Ich musiziere und koche gerne und verbringe gerne Zeit mit meiner Enkelin.

22. Peter Simpfendörfer

Peter Simpfendörfer, 57, verheiratet 5 Kinder. Technischer Lehrer an der Bodelschwingh-Schule, zurzeit in einer Außenklasse an der Silcher-Werkrealschule in Eislingen.

Meine beruflichen Tätigkeiten in verschiedenen Bereichen der sozialen und pädagogischen Arbeit, aber auch meine ehrenamtliche Tätigkeit in der Flüchtlingshilfe in Eislingen, zeigen mir, dass es noch ein weiter Weg ist, der zur Inklusion von Menschen mit Behinderung und Integration von Menschen aus anderen Kulturen führt. Für eine gute Lebensperspektive in unserer Stadt von alten Menschen, Menschen mit Behinderung und Menschen aus anderen Kulturen, möchte ich mich einsetzen.